Gezielte „Call to Actions“ setzen und Interaktionen schaffen

Inhalte zu veröffentlichen, ist die eine Sache. Regelmäßig Interaktionen auf die eigenen Inhalte zu generieren, eine völlig andere! Aus Sicht eines Unternehmens sollte man sich nie nur mit den „Likes“ zufriedengeben. Wichtig ist, dass man die eigene Zielgruppe auch regelmäßig dazu bringt, auf die Beiträge zu reagieren.


„Call to Actions“ können dabei helfen, diese Form von Interaktion auszulösen. Gezielte Fragen können bspw. ein guter Weg sein, um Kommentare und Reaktion auszulösen. Doch auch Umfragen haben das Zeug dazu, die Interaktion unter den Beiträgen zu erhöhen.


Wer seine Zielgruppe gut kennt, ist hierbei klar im Vorteil! Dieses Wissen gilt es zu nutzen und hierrüber in einen konstanten Austausch mit den eigenen Abonnenten zu kommen. Von allen Instagram Tipps ist dieser wahrscheinlich der, der mit den wenigsten „Kniffen“ umgesetzt werden kann!

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Save and share

Besonders von Vorteil, sind Beiträge, die von Followern weitergeteilt werden. Das bieten enorme Vorteile. Die Reichweite steigt ohne große Bemühungen. Auch weiterhin sind Beiträge von Vorteil die von

 

©2020 team.bme | Alle Rechte vorbehalten